1.000 Papierkraniche falten für den Frieden

Vom 15. August bis zum 29. September 2018 entstand im KunstSchaufenster der Rathausgalerie Hagen eine Installation aus über 1.000 Papierkranichen. Zusammen mit rund 350 Hagenerinnen und Hagenern habe ich „Papierkraniche für den Frieden“ gefaltet.

Nach einer japanischen Legende geht ein Herzenswunsch in Erfüllung für alle, die 1.000 Kraniche falten. Für die meisten Menschen ist Frieden ein Herzenswunsch. Da passt es, dass der Papierkranich auch ein Symbol für den Frieden ist, seit die 12-jährige Sadako Sasaki an den Folgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb. Jährlich falten Millionen Menschen Papierkraniche, um zu zeigen, dass Sie für Frieden auf der Welt sind.

Fotos von der Installation in meinem FotoBlog

Weitere Informationen über das Projekt und die Legende der 1.000 Kraniche

Kraniche falten für den Frieden

1.000 Kraniche sollst du falten

Sadakos Kraniche im Bilderbuch

Der Kranich als Symbol

Inzwischen sind die Kraniche am Zielort, dem Friedenspark in Hiroshima angekommen – toll, dass ich sogar einen Antwortbrief bekommen habe:

Und im nächsten Jahr wird es eine neue Aktion im Bügeleisenhaus in Hattingen geben.