Literaturart – Literatur einmal(ig) anders

Schon im letzten Jahr habe ich nach einem Begriff gesucht, der meine Ideen am besten bezeichnet. Nach vielen Sprachspielerein ist Literaturart übrig geblieben. Dass die Internetadresse noch frei war, hat mich darin bestärkt, diesen Begriff mit dem zu füllen, was ich mir vorgenommen habe.

Im Prinzip ist Literatur immer „art“, also Kunst. Mir geht es aber darum, Literatur auf andere Art zu präsentieren als im gedruckten oder elektronischen Buch.Der Gedanke hat mich schon lange beschäftigt, seit ich Geschichten nach Maß schreibe und verkaufe. Jedesmal stellte sich wieder die Frage, wie die individuellen Geschichten präsentiert werden könnten.

Im letzten Jahr habe ich dann gespürt, dass es Zeit wird, mich gelegentlich vom Computer und von Texten zu lösen und wie früher mit den Händen zu arbeiten. Zuerst waren es nur die 1000 Kraniche, die ich zur Entspannung gefaltet habe. Dabei erinnerte ich mich plötzlich daran, dass ich bis vor wenigen Jahren immer meine Weihnachtskarten selbst erstellt habe – Formen ausgeschnitten, gefaltet, Collagen erstellt, eine Karte habe ich sogar mit Farbe in Spritztechnik erstellt und mit Marienkäfern aus Wachs versehen. Bald war mir klar, dass für mich nur das Material Papier und allenfalls das Medium Fotografie in Frage kommen. Also habe ich experimentiert – manche Experimente sind noch in einem Stadium, das ich nicht präsentieren möchte 🙂 Aber manche haben sich so entwickelt, dass ich zu Hause das eine oder andere Bild von der Wand genommen und meine Literaturart stattdessen aufgehängt habe.

Recherche zu Literaturart

Wenn sich ein Begriff einmal in meinem Kopf festgesetzt hat, werde ich ihn nicht mehr los. Ich fand ihn so passend, dass ich ihn ungern abgeben oder mit anderen teilen wollte. Ich habe stundenlang mehrere Suchmaschinen durchforstet, ob jemand denn Begriff bereits verwendet. Sogar in den Markenbanken habe ich nachgeforscht. Fazit: Nach heutigem Stand (22. September 2016) gibt es das Wort noch nicht. Es ist meins. Schade, dass man kein Urheberrecht auf ein Wort anmelden kann.